• Startseite

neue Cotyledon-Arten

Cotyledon pendens, eine bereits 2003 neu beschriebene Cotyledon-ArtIch lese gerade in der KuaS Ausgabe 2/2017 die Besprechung der Bradleya (Jahrbuch der britischen Kakteen Vereinigung) 33/2015. In der Ausgabe werden mit Cotyledon petiolaris und Cotyledon gloeophylla zwei neue Cotyledon-Arten von Ernst van Jaarsveld neu beschrieben. Zu beiden Arten gibt es bereits sehr schöne Beiträge (petiolaris, gloeophylla) bei SANBI (South African National Biodiversity Institute).

Da mich die Gattung sehr interessiert, habe ich ein bischen weiter gesucht und herausgefunden, das Ernst van Jaarsveld bereits 2015 in Haseltonia (Zeitschrift der amerikanischen Kaktus und Sukkulenten Vereinigung, CSSA, Nr. 21 S. 92-94) mit Cotyledon lutea eine weitere Art beschrieben hatte. Offenbar ist ihm dabei ein Fehler unterlaufen, denn William Hudson hatte 1778 bereits eine Pflanze mit dem gleichen Namen beschrieben. Damit ist die Neubeschreibung von Jaarsveld ein Homonym.

DruckenE-Mail

Pachypodium brevicaule

Pachypodium brevicaule im Januar 2017Heute habe ich erste Ansätze einer Blütenknospe an meiner großen Pflanze von Pachypodium brevicaule entdeckt. Die Pflanze ist gepfropft und steht derzeit im Wohnhaus bei 15-20°C.In den letzten Wochen hat sie fast alle Blätter verloren. Ich giesse sehr wenig, etwa 1x aller 2 Wochen. Passend zum Thema gibt es eine Diskussion im DKG-Forum zu der Pflanzenart.

DruckenE-Mail

Erstblüte Conophytum burgeri Aggeneys, MBB 3337

Conophytum burgeri Aggeneys, MBB 3337, Erstblüte am 20.11.2016
Conophytum burgeri Aggeneys, MBB 3337, Erstblüte am 20.11.2016

Am 20.11.2016 blühte zum erstem Mal Conophytum burgeri Aggeneys, MBB 3337. Ausgesät hatte ich diese Pflanzen 2011 aus Saatgut von Mesa Garden. Damit sind die Pflanzen jetzt 5 Jahre alt. Das besondere an Conophytum burgeri ist, das sie sich im Gegensatz zu anderen Conophyten nicht teilen, also keine Verzweigungen bilden. Ausnahmen bilden sehr alte Pflanzen, diese können sich teilen, zumindest habe ich das schon auf Fotos gesehen.

DruckenE-Mail

blühende Sukkulenten

Kleinia neriifolia in Blüte
Kleinia neriifolia auf La Gomera

im Herbst 2016. Seit ein paar Tagen blüht bei mir Kleinia neriifolia. Ich habe die Pflanze schon lange bei mir stehen, sie ist mehrtriebig und etwa 1,30m hoch. Im Sommer hat sie eine Ruhepause und treibt meistens im Herbst wieder aus. Blütenknospen hatte ich in den letzten beiden Jahren an der Pflanze, aber dann viel zu früh angefangen zu giessen. Dieses Jahr habe ich sie trocken gehalten, bis die Knospen vollständig entwickelt waren. Scheinbar klappt es so mit einer Blüte.

Letztes Jahr waren wir auf La Gomera und ich konnte die Pflanzen in der Ruhezeit am Standort erleben. Völlig blattlos und mit rötlichen Trieben. An anderen Standorten konnte man die Pflanzen zu dieser Zeit schon mit Blüten, aber noch ohne Blätter sehen.

 

DruckenE-Mail



© Michael Wolf | Altenburger Straße 9  | 09322 Penig OT Niedersteinbach  
Tel. 037381 85040 oder 0151 20173236

 

Heute 8

Gestern 10

Woche 61

Monat 379

Insgesamt 10757

Kubik-Rubik Joomla! Extensions