Wie alles begann

Wie komme ich zu Kakteen?

Angefangen hat alles vor sehr langer Zeit. Damals hatte ich von irgendwem Kakteen geschenkt bekommen. die wuchsen auch(Neubauwohnung, Balkon) und ich hatte Freude daran. Irgendwann war das dann vorbei, die Ausbildung(Lehre, Studium) begann und es war keine Zeit mehr da für sowas.

1999 bekam ich dann zum Geburtstag(wie das halt so ist) einen Mammillaria zeilmanniana geschenkt. Der sprosste wie verrückt und ich nahm ein paar Ableger ab, lies sie abtrocknen und pflanzte sie ein. Eigentlich mehr als Gag, aber irgendwie wurde das Hobby wieder aus dem Tiefschlaf erweckt. Literatur war auch noch vorhanden und die Bibliothek ist ja auch noch da. Wen es interessiert, unter Literatur habe ich einige empfehlenswerte Bücher zum Thema Kakteen zusammengestellt.

Und am Ende dürfen natürlich auch nicht die obligatorischen Links fehlen zu den diversen Seiten, welche sich mit Kakteen beschäftigen. Es wird sicherlich noch viele Seiten mehr geben zum Thema, aber ich möchte die gar nicht alle aufzählen, ich werd mich beschränken auf die Seiten, welche sich eine bestimmten Gattungen widmen. Vielleicht auch noch die Seiten mit aufführen, wo man Bildmaterial zu den verschiedenen Kakteen und Sukkulenten finden kann, denn das ist immer wieder ein Thema, gerade für Anfänger.
 

Mit was fängt man nun an?

Da ich mir keine Sammlung "zusammenkaufen" wollte, nahm ich mir für das Frühjahr 2000 die Aussaat von einigen Arten vor. Ich hatte mir bei einigen Samenhändlern aus den Katalogen einges an Saatgut herausgesucht und bestellt. Die Statistiken zu der Aussaat sind hier einzusehen.

Zum Geburtstag im Jahr 2000 gabs natürlich wieder einen Kaktus, diesmal ohne Namensschild und auf den ersten Blick auch nicht identifizierbar. Nach langem Suchen habe ich Ihn jetzt zweifelsfrei als Notocactus magnificus (Syn. Eriocactus magnificus, neuerdings wieder Parodia magnifica) bestimmt. So, er hat 2000 nochmal geblüht und hier ist das versprochene Foto davon.
Leider erkrankte der Kaktus während der Überwinterung 2000/2001 und war nicht mehr zu retten.
Die sollte eine wichtige Lehre sein, sich den Kauf von Kakteen bei "Massenhändlern" und Nicht-Kakteenspezialisten zu überlegen.

Als besonders Highlight hatte ich mir für 2000 einen Besuch beim Tag der offenen Tür bei Kakteen-Haage am 13.05.2000 in Erfurt angetan. Was mich ja besonders reizte, war die Besichtigung der Gewächshäuser und vor allem der Mutterpflanzenquartiere. Wenn man das alles so sieht, ist es schon beeindruckend. Natürlich war ich mit einem Fotoapparat "bewaffnet" unterwegs und habe einige Bilder vom Besuch hier bereitgestellt:
 


Bei meinem Besuch war ich auch auf der Suche nach der Echinopsis-Hybride 'Los Angeles'(bin ich auch nach wie vor), leider war sie bei Haage auch nicht im Angebot. Naja, habe ich eben eine andere schöne Hybride mitgenommen, und zwar die 'Belle Rose' und natürlich hat sie auch bei mir geblüht.

Ich möchte natürlich nicht unterschlagen, die von mir 1999 abgetrennten Ableger von Mammillaria zeilmanniana haben natürlich dieses Jahr auch sehr schön geblüht und legen ein Wachstum an den Tag bei dem man nur staunen kann. Gerade M. zeilm. ist ja dafür bekannt, das die Pflanzen schon sehr klein blühen und es hat sich bewahrheitet.

Drucken E-Mail



© Michael Wolf | Altenburger Straße 9  | 09322 Penig OT Niedersteinbach  
Tel. 037381 85040 oder 0151 20173236

 

Heute 6

Gestern 16

Woche 22

Monat 396

Insgesamt 13904

Kubik-Rubik Joomla! Extensions