Verluste #20190228

Tja, hin und wieder stirbt auch mal eine Pflanze. Diesmal hat es eine recht alte Mammillaria pectinifera getroffen. Sie stand trocken im Gewächshaus zur Überwinterung und ist einfach eingefallen. Es ist eine der ersten Pflanzen die ich ausgesät hatte. Es dürfte 2001 gewesen sein, also ist sie 18 Jahre alt geworden. Sowas ist natürlich sehr ärgerlich, aber es gehört eben auch dazu. Mir ist vor einigen Jahren genau so eine Pflanze eingegangen.

Einen Vorteil hat das ganze aber auch. Ich habe die Pflanzen über die Jahre immer artrein bestäubt. Nun bilden sich zwar Früchte, jedoch werden diese nur halb aus dem Körper heraus geschoben. Die Ernte ist dementsprechend schwierig. Bei einer solchen nun eingegangenen Pflanze kann man nun den Pflanzenkörper gefahrlos "auseinander" nehmen und die verbliebenen Fruchtreste mit den Samen ernten. Und, diese Samen sind auch über die Zeit "abgelagert", d.h. eine mögliche Keimhemmung durch zu frisches Saatgut (ja, sowas gibt es) kann man ausschliessen. Die nächste Aussaat 2020 wird es zeigen.

Drucken E-Mail



© Michael Wolf | Altenburger Straße 9  | 09322 Penig OT Niedersteinbach  
Tel. 037381 85040 oder 0151 20173236
auch auf Instagram - Twitter - Facebook

 

Heute 21

Gestern 27

Woche 103

Monat 408

Insgesamt 27702

Kubik-Rubik Joomla! Extensions